Häufig gestellte Fragen

Warum macht die Non-Profit-Organisation die Werbung nicht selber?

Die Non-Profit-Organisationen haben oft zu wenig Geld, um Werbekampagnen selber durchzuführen. Es würde für sie nämlich ziemlich viel kosten, wenn sie alles selber aufziehen müssten (Werbefachleute einstellen usw.) - und ihnen fehlt auch die Erfahrung. Sie stellen deshalb lieber ein Unternehmen wie uns an, das dann alles selber organisiert.

Seid Ihr eine Non-Profit-Organisation?

Nein. Wir sind ein Unternehmen, welche im Auftrag von Non-Profit-Organisationen Kampagnen durchführt.

Verdient man etwas, wenn man bei Euch arbeitet?

Ja. An jedem Mitglied, das Du fürs Spenden gewinnst, profitiert die Organisation - und davon sollst auch Du profitieren!

Kann man bei Euch auch teilzeit arbeiten?

Nein, leider ist das nicht möglich. Wir arbeiten immer volle Arbeitswochen, Montag-Freitag.

Manchmal hört man schlechtes über den Job - weshalb?

Ganz einfach: Leider gibt es auch in unserer Branche schwarze Schafe, welche durch aggressive Werbemethoden oder Arbeit ohne Bewilligungen in die Medien kommen. Davon möchten wir uns in aller Form distanzieren!

Liegt mir der Job?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass zwar einige Eigenschaften von Vorteil sind (gut ist, wenn Du kommunikativ, offen, flexibel und belastbar bist) - Du aber grundsätzlich besser einfach mal ausprobierst, ob Dir der Job liegt. Grundsätzlich ist kein Meister vom Himmel gefallen - diesen Job kann man lernen. Wir möchten dabei das ideale Lernumfeld bieten, so achten wir zum Beispiel darauf, dass in jedem Team eine gute Mischung aus alten, erfahrenen und neueren Mitarbeiter/innen herrscht.

Kann ich wählen, in welcher Region ich meinen Einsatz leisten möchte?

Nein. Das Personal so zu koordinieren, dass je nach Standplatz (und der wechselt meist jeden Tag) andere Leute arbeiten, das ist für uns unmöglich. Du kannst Dich also darauf freuen, in der ganzen Deutschschweiz eingesetzt zu werden! Es macht Spass, immer woanders zu arbeiten - vor allem, wenn die Reise- oder Übernachtungskosten übernommen werden!

Warum sammeln wir nicht einfach Bargeld - sondern Gönner/innen?

Eine berechtigte Frage: Wahrscheinlich wäre es einiges einfacher, die Leute an der Haustüre oder auf der Strasse zum direkten Spenden von einigen Franken zu bewegen... Tatsache ist aber, dass die Hilfsorganisationen einen Grossteil ihrer Projekte durch die Gönnerbeiträge decken. Sie brauchen Spenden, die regelmässig jedes Jahr geleistet werden, um Projekte planen zu können und regelmässige Kosten decken zu können. Und Gönner/innen gewinnt man am Besten durch ein direktes Gespräch!

Hinzu kommt, dass Gönnerschaften die schnellste und billigste Variante zum Gewinnen von Spendegeldern sind. Warum? Die Gönner/innen, die Du bei uns wirbst, spenden im Durchschnitt 8 Jahre lang für die Organisation - ohne dass man ihnen Einzahlungsscheine usw. schicken muss.

Was sind Gönner/innen und Mitglieder/innen?

Das Wort Gönner bezeichnet das gleiche wie das Wort Mitglied. Es handelt sich dabei um eine Person, welche regelmässig über Jahre hinweg für eine Hilfsorganisation spendet. Natürlich ist jede Spende freiwillig - ein Gönner kann seine Mitgliedschaft jederzeit künden.



Du brauchst noch mehr Infos? Kontaktiere uns!
AktuelleKunden
BisherigeKunden